Freitag, 1. Juni 2012

Regenbogenlocken!

Salüt ihr Paradiesvögelchen!

Einige haben es über Twitter schon mitbekommen: auch ich habe mich gestern am Dip Dye Hair Trend ausprobiert. Gesehen habe ich diese Version, das sogenannte "Hair Chalking", das erste Mal bei Pigments and Palettes vor zwei Monaten. Ich war sofort Feuer und Flamme, habe es dann aber doch sein gelassen.
Mein Haar ist einfach so sehr hell und nimmt Farbe und Geruch immer sofort an.
Ich erinnere mich diesbezüglich sehr schmerzhaft an einen Amerika-Urlaub vor mittlerweile 13 Jahren.
Klein-goldie ganz die Schwimmerin, verbrachte die Tage grundsätzlich im Pool und hatte danach NEONGRÜNE Haare. Ungelogen! Und es war echt nicht leicht, das rauszubekommen, das blieb noch ewig so neingrün.
Daher hatte ich meine Bedenken, es mit dem Hair Chalking auszuprobieren, schließlich hänge ich echt an meinen Haaren.
Wie ihr bestimmt alle gesehen habt, hat Rookie dann anlässlich unserer Themenwoche einen Post gebloggt, indem sie sich auch an dieser Variante des Dip Dye versucht. Sie hat dann auch meine Zweifel aus dem Weg geräumt und so war ich fest entschlossen, es mal zu probieren.
Nachdem ich dann 20 Tacken für diese blöden Soft Pastellkreiden hingeblättert habe (sie hatten nur noch die von Faber Castell) und ich den "wireless" Lockenstab meiner Mutter ausborgen konnte, konnte es losgehen und das Ergebnis habt ihr gestern schon auf Twitter sehen können, hier gibt es aber nochmal richtige Fotos :)


Ich bin grenzenlos begeistert und finde, dass das für meinen ersten Versuch unglaublich gut geworden ist. Natürlich muss man dazu sagen, dass das an blonden Haaren einfach besser kommt, als an dunklen, ist ja ganz klar. Ich möchte euch in diesem Blogpost aber noch ein bisschen berichten, was meine Erfahrungen zum Vorgang an sich sind.




Meredith Jessica (die Dame hinter Pigments & Palettes) erklärt das Prozedere in fünf Schritten:
1. Die Strähnen aufteilen.
2. Das Haar bürsten/kämmen.
3. Die Strähne zwirbeln.
4. Die Strähne anmalen/kolorieren.
5. Die Strähne mit Lockenstab/Glätteisen locken.

Das beschreibt den Vorgang schon ziemlich gut. Sie hatte für Dunkelhaarige noch den Tipp gegeben, dass man die Haare vor dem Kolorieren mit Wasser anfeuchtet, das habe ich auch gemacht, denn im trockenen Zustand haben zumindest meine Kreiden fast keine Farbe abgegeben.
Das Zwirbeln ist sehr hilfreich, da das Haar so aufgeraut wird und eine bessere Grundlage bietet, um Farbe aufzunehmen aber ganz wichtig: reibt die Kreide bitte immer nur nach unten am Haar entlang!
Reibt nicht zu brutal nach unten UND oben, das bringt euch eher bunte Dreadlocks!

Obwohl Meredith Jessica sagte, dass sie bei den türkisen Strähnen selbst nach dem Waschen noch einen leichten Stain hatte, muss ich sagen, dass aus meinen Haaren bei meinen Testversuchen die KOMPLETTE Farbe rausgewaschen wurde. Ich hatte extra dunkelblaue Strähnen ausprobiert und selbst das hat sich wirklich komplett rausgewaschen.
Wie gesagt, bin ich komplett begeistert!

Ihr seht ja, dass ich hauptsächlich Farbübergänge gemacht habe, eine Farbe pro Strähne war mir nicht genug^^. Das ist ja relativ selbsterklärend, ich habe die Farben einfach übereinander geschichtet und unten habe ich immer noch etwas mehr Farbe aufgetragen als oben, damit es einen softeren Übergang gibt.
Ich habe euch noch ein kurzes Video gedreht (es ist wirklich minimal kurz), damit ihr die Regenbogenlocken mal in Aktion sehen könnt:


So siehts aus :D
Was sagt ihr zu dem Hair Chalking Trend? Wäre das was für euch? Und wie gefällt es euch an meinen Haaren? :)

Liebste Grüße!

Kommentare :

  1. Ich fans ja schon bei Rookie so toll *o*
    Jetzt nur die Frage wo ich Pastellkreide herkrieg, hier am Arsch der Welt :/
    Ich glaub ich wer am Montag mal Kreide aus der Schule entwenden, vielleicht klappt das ja auch :D

    AntwortenLöschen
  2. Das Ergebnis sieht wirklich schön aus, aber ich glaube meine Haare sind dafür zu dunkel :)

    http://zuckerwattewunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Richtig geil oO Da bin ich dann wirklich mnal traurig, nicht blond zu sein. Bei mir würde man das wahrscheinlich null sehen

    AntwortenLöschen
  4. Ist echt super geworden! Ich habs gestern, nachdem ichs bei Rookie gesehen habe, auch sofort ausprobiert :D aber ich hatte nicht die richtige Pastellkreide XD Und irgendwie hat sich alles nach kurzer Zeit verflüchtigt. Nächstes Wochenende starte ich einen neuen Versuch. Ich bin ja schon neidisch auf deine blonden Haare :D Ich will auuuuch! :D

    AntwortenLöschen
  5. Wahhh das sieht an blonden Haaren echt noch toller aus :D Ich habe gestern erst nachts Rookies Video gesehen und habe auch lustigerweise meine einzige Pastellkreide zur Hand gehabt. Wurde dann gleich ausprobiert^^ Ich musste meine dunklen Haare aber echt klatschnass machen, sonst hätte das nie funktioniert. Dafür hat das ganze sogar das Schlafengehen überlebt.

    AntwortenLöschen
  6. AAAAAAAAAAH *_* wie wundervoll sieht das bitte aus? Ich muss sofort an Rainbow Dash bei Mein kleines Pony denken xD ICH LIEBE ES *_* jetzt wünschte ich ich wäre blond XD

    AntwortenLöschen
  7. sieht echt cool aus und für bestimmte Anlässe - ne Gartenparty oder so :D ein ziemlicher Hingucker!

    AntwortenLöschen
  8. Goldie, das steht Dir super! Öfter tragen?! :D

    AntwortenLöschen
  9. Super geil! Bei dir ist es noch viel besser geworden als bei Rookie, was bei deinen hellen Haaren ja nicht verwunderlich ist. Aber das ganze passt auch einfach super zu dir weil du so ein "aufgewecktes", "quirliges" und buntes Mädel bist! :)
    Da wäre ich jetzt doch auch ganz gerne blond...bei meiner jetzigen Haarfarbe würde man gar nichts sehen!

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin verliebt! Ich liebe es bunt und deine Regenbogenlocken lassen mich aufseufzen und neidisch werden.
    Vielleicht probiere ich das demnächst mal aus...

    AntwortenLöschen
  11. Echt cool, was hätte ich dafür gegeben, wenn es das in meiner Schulzeit schon gegeben hätte!

    AntwortenLöschen
  12. Ich find's ja schon iwie cool, aber ich kann das wegen meiner Arbeit nicht machen...

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde sowas ja total hübsch, aber bei schwarzen Haaren kann man das vergessen... :-(

    AntwortenLöschen
  14. so toll! ich habe es bei dir zum ersten mal gesehen und werde mir nun das besagte Video von Pigments and Palettes ansehen :) aber ich glaube ich mach's nur, wenn ich Kreide für unter 20€ finde :D

    aber die Haare leiden da sicher schon ganz schön drunter :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe noch eine Frage an dich:
      haben die Haare später noch abgefärbt, auch nach dem fixieren mit Lockenstab?
      Wäre irgendwie blöd, wenn man den ganzen Tag aufpassen muss, dass man nicht alles vollschmiert...(oder am Abend nicht mehr die Haare wäscht und die ganze Bettwäsche ruiniert ist XD )
      Danke schon mal! Finde es einfach zu cool :D

      Löschen
    2. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum die Haare unter der Kreide leiden sollten. Das einzige, was die Haare an der Geschichte reizt, ist das Stylen mit Lockenstab oder Glätteisen.

      Und wie ich bereits gesagt habe, hat bei mir gar nichts abgefärbt, nirgendwo.

      Löschen
    3. das leiden war auch auf den Lockenstab bezogen, in Kombination mit dem gedreht & abgerieben werden. Aber ich denke doch, dass es sich in Grenzen hält.

      schön dass nichts abfärbt, da bin ich wirklich schon mal froh!
      allerdings scheine ich blind oder taub zu sein, denn ich kann nirgends finden dass du schon gesagt hast, dass die Haare nicht abgefärbt haben :O)

      ich habe es gestern ENDLICH mal geschafft solche Kreide zu kaufen, nun kann es auch los gehen ^^
      liebe Grüße

      Löschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫