Samstag, 10. Juli 2010

Eine Innovation: Der Storytelling-Saturday!


In meiner Freizeit beschäftige ich mich logischerweise nicht nur mit Make-Up. Ich liebe das Lesen und kreative Schreiben. Ich hatte mir überlegt, dass es euch eventuell gefällt, wenn ich euch an meiner Begeisterung teilhaben lasse und hier auf meinem Blog wöchentlich ein Kapitel meiner Lieblingsgeschichte veröffentliche. Das ganze nennt sich dann Storytelling-Saturday und wird in den künftigen Überschriften mit STS# abgekürzt. Mithilfe des Labels könnt ihr dann alle Kapitel abseits des Kosmetikkrams lesen. Ich hoffe, dass euch diese Einrichtung gefällt und würde mir Feedback wünschen.
Heute soll es schon mit dem ersten Kapitel losgehen. Es handelt sich um eine frische, leichte Frauenkomödie, die eventuelle Parallelen zu Serien wie Desperate Housewives zieht und daher meiner Meinung nach PERFEKT auf den Blog passt. Viel Spaß mit:



Mittwoch, 16:58 Uhr
Am Hyazinthenbeet 8
Rosie McGowan



Ich lag auf der Sonnenliege neben dem Pool und hatte diese so positioniert, dass ich perfekt in den Vordergarten meiner Ex-besten Freundin Lillian sehen konnte. Lillians Grundstück lag meinem direkt gegenüber.Ich sah prüfend auf meine Armbanduhr. Noch zwei Minuten.
Alles war perfekt geplant. Ich war sehr stolz auf mich und klopfte mir im Kopf selbst auf die Schulter. Doch dann fiel mir plötzlich ein, dass mich Lillian bei meinem Rachefeldzug wohl besser nicht beobachten sollte.
Zügig aber mit federnden Schritten ging ich durch die gläserne Schiebetür in den Flur. Hier drin war es angenehm kühl, im Gegenteil zur Nachmittagshitze draußen. Auf dem Weg in den Eingangsbereich wanderte ich am Spiegel vorbei.
Wie selbstverständlich wandte sich mein Blick dem Spiegelbild zu.
Eine Frau, Ende 30, blickte zurück.
Meine grünen Augen blitzten aus dem Spiegel hervor. Die sonst so gewohnten Augenringe und Lidfalten schienen wie weggeblasen. Meine kurzen Haare hingen nicht so schlaff herunter wie sonst, sondern saßen endlich mal so, wie es der Friseur mit dem Bob beabsichtigt hatte.
Meiner Meinung nach, sah ich besser aus, denn je.
Und das, obwohl mich mein Mann betrügt. Mit Lillian.
Daher lege ich expliziten Wert darauf, dass sie meine Ex-beste Freundin ist.
Natürlich benehmen sie sich beide mir gegenüber als wäre überhaupt nichts.
Aber das lässt Rosie McGowan nicht mit sich machen!
Meine stinkende Rache würde in genau 7 Sekunden beginnen.
4 – 3 – 2 – 1 – 0 !!
Ich hastete schnell zu dem Fenster, das zur Straße hinausging, und von hier aus hatte ich alles im Blick.
Wie jeden Tag um 17:00 Uhr schaltete sich auch heute wieder Lillians automatische Bewässerungsanlage an. Sie versorgte Lillians wunderbar gepflegtes Orchideenbeet mit Wasser.
Normalerweise.
Ich hatte den Schlauch allerdings in Bauer Heide's Dunggrube umgeleitet.
Ich beobachtete interessiert, wie ein halber Kuhfladen in hohem Bogen durch den Garten flog und schließlich lautstark auf die Verandatreppe klatschte.
Schon nach zwei herrlichen Minuten war Lillians sonst so perfekter Vordergaten mit stinkender Viehkacke bedeckt.
Ich war selten so glücklich!


wie ihr bald merken werdet, bekommt jede der fünf Frauen ihren eigenen Banner. Nächsten Samstag geht es weiter!

Kommentare :

  1. Wieder so eine Jahrhundert-Idee von dir. Ich würde fast prophezeien wollen, dass deine Geschichten beim Publikum genau so für Begeisterung sorgen wie der Rest des Blogs :) Schön, dass sich die Öffentlichkeit hier ein Bild von deinem grandiosen und witzigen Schreibstil machen darf, der STS ist wirklich was Innovatives. Gefällt mir :D

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt.
    Ich bemerke gerade, was ich jedes mal durch meine Faulheit verpasst habe
    Der Text war mir immer zu lang.
    Aber wenn ich gewusst hätte, was Du für einen genialen Schreibstil hast, hätte ich mich über die Länge sogar noch gefreut ;)

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫