Dienstag, 16. August 2011

Goldie Globetrotter: New York City

Es geht endlich los mit dem ersten Teil meiner Reiseberichterstattung!
Dieses Mal geht es komplett um meine 5 Tage in NYC und ich weiß, der Post wird lang, aber mit 18 Fotos habe ich mich aus über 400 doch recht stark eingeschränkt.
Wenn ihr also Lust und Zeit habt, klickt doch bitte die Musik weiter unten an, lehnt euch zurück und lasst euch berieseln :)


Zunächst einmal lässt sich sagen, dass es sich anfühlt, als hätten wir JEDEN Quadratzentimeter der Stadt erlaufen. In Wirklichkeit sind wir das Ganze etwas entspannter und vor allem fotographisch schöner angegangen.
Aber an dieser Stelle bitte ich euch erstmal, die schönen Klänge von Alicia anzumachen:


Ich dachte, etwas Moderneres als Udo Jürgens könnte nicht schaden xD
Also. Zurück zum Thema. Wir haben die Stadt tatsächlich in der Luft...

(Spielzeugstadt! xD)

...zu Wasser...

(Flagge muss IMMER mit!)

...und natürlich am Boden erkundet:

(Den Penner, der mein Foto stört, kunstvoll überklebt)

Wir hatten wirklich traumhaftes Wetter, vielleicht ein bisschen ZU traumhaft, ihr seht ja meinen Sonnenbrand. Es war wahnsinnig heiß und die Sonne knallte nur so vom Himmel. Ätzend war nur der ständige Hitzewallung-Kältetod-Wechsel, denn immer wenn man in einen geschlossenen Raum kam, war der mit tödlicher Sicherheit auf NICHT angenehme 16° runtergekühlt. Nach drei Wochen ständiger Klimaanlagenbelästigung habe ich nicht nur einen unglaublich steifen Nacken sondern auch noch eine Erkältung. Und das bei eigentlich konstanten 35°. Die spinnen, die Amis!


Mit unserem tollen New York Pass konnten wir sehr viele tolle Attraktionen besuchen und mussten oft nicht mal anstehen. Das hat dazu geführt, dass wir Extrem-Sightseeing machen konnten und daher bin ich immer noch so a bissi reiz-überflutet.
Ich versuche, alles in eine nicht ganz so wirre Aufzählung zu bringen. Angefangen bei einem der zahlreichen Highlights: unserem Helikopterflug über Manhattan.


ICH DURFTE VORNE SITZEN!!! *hibbelig auf dem Sitz rumspring*. Das war wirklich richtig cool. Eigentlich wollte ich meinem Vater den Vortritt lassen, weil der ja immer filmt und so, aber wir wurden nicht gefragt, stattdessen hat mich der Pilot gleich wie selbstverständlich an die vordere Tür geführt und dauernd begeistert "Blondie! BLONDIE!" gerufen. So habe ich mir also den Specialplatz erschlichen. Und vorne ließen sich definitiv die schönsten Fotos machen.


Hier ein großartiger Blick über den traumhaften, fast wolkenlosen Himmel und einem großen Abschnitt von Manhattan inklusive dem Central Park. Wir sind einmal den East River hoch und runter geflogen und hatten eine tolle Sicht, sogar bis hinüber nach New Jersey auf der anderen Seite.


Darf natürlich in keiner NYC-Erzählung fehlen: die Freiheitsstatue. Wir haben sie nicht erklommen, wir sind ja schon auf genug Gebäude gelatscht. Es war auf jeden Fall sehr atemberaubend, sie von so weit oben aus allen Blickwinkeln zu sehen. 
Einfach eine tolle Perspektive aus dem Helikopter :)
Mit der Fähre sind wir an einem anderen Tag rüber nach Staten Island gefahren, wir sind insgesamt sehr viel Boot gefahren. Das Wasser Taxi Ticket war mit drin und warum nicht? Ich kenn jetzt jeden Fisch im Hudson River persönlich :D


Die bombastische Ansicht vom Wasser ist genauso berauschend wie aus der Luft. Der höchste Turm auf der linken Hälfte des Bildes ist übrigens die Baustelle des Freedom Towers am Ground Zero, der Nachfolger der Twin Towers, der in 2012 fertig gestellt werden soll. Wir sind immer am World Trade Center aus unserem Zubringer-Zug ausgestiegen und man ist das Ding hoch. Jetzt schon! Das soll ja dann nächstes Jahr das höchste Bauwerk New Yorks werden, wenn ich mich nicht täusche. 
Sehr beeindruckend.
Und wo wir vorhin bei der Luftperspektive waren: nicht GANZ so weit oben aber immernoch in ziemlich schwindelerregender Höhe turnten wir sowohl auf dem Empire State Buildung als auch auf dem Rockefeller Center herum. Hier ein paar Eindrücke davon:






Durch die fast perfekte Symmetrie sieht die Stadt von oben einfach wahnsinnig unwirklich aus. Ein wirklich außergewöhnlicher Blick, da kann Paris vom Eiffelturm (oder auch Berlin vom Fernsehturm aus) nur bedingt mithalten!
Wieder zurück auf der Erde haben wir uns u.a. ein Fahrrad für eine relaxte Tour durch den Central Park ausgeliehen, davon zeige ich jetzt kein Foto, weil ihr das ja schon aus dem Urlaubsgruß-Post kennt.
In die Museen, für die wir dank des Passes Karten hatten, kamen wir nicht rein, weil die alle Ruhetag hatten, wenn wir antanzten aber gut, man kann nicht alles haben. Sooooo sehr interessiere ich mich jetzt auch nicht für Kunst, als dass ich untröstlich gewesen wäre, denn stattdessen waren wir einfach hier:

(!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

...und hier:

(Schwer beschäftigt)

Wuhu! Meine beiden Schlaraffenländer! Wir waren bei beiden wirklich OFT, ich kann also gar nicht klagen :) Wie ich aber auch ein Talent dafür habe, den Zopf immer auf DER Seite zu tragen, von der ich nicht fotographiert werde xD Nicht schlimm, aber auffällig :D


Überraschend grün: der Blick auf Brooklyn. Wir haben auch eine Brooklyn-Tour im Bus bei Dämmerung gemacht, nachdem wir ja schon einmal komplett rübergeschlappt sind (das zieht sich ja echt eeewig hin <___________________________<"), allerdings zeige ich euch keine Bilder der mächtig gewaltigen Brooklyn Bridge an sich, weil die zu unserer Anwesenheit gerade saniert wurde und deshalb nicht ganz so hübsch aussah, wie sonst.


Ich wäre so wahnsinnig gern in ein echtes NYC Musical gegangen, aber wir hatten nur mäßig Bock uns echt an die Schlange für die günstigere Abendkasse zu stellen. Aus erster Hand kann ich euch aber berichten, dass Brooke Shields aktuell bei der Addams Family die Morticia spielt (*herzchenaugen*) und dass Daniel Radcliffe sich mal wieder auf einer Theaterbühne auszieht. Also alles beim alten, irgendwie auch beruhigend in so einer schnelllebigen Stadt.
"Und goldie? Was möchtest du noch an unserem letzten Tag in NYC machen?" - "ICH WILL ZUM DREHORT VON MADAGASCAR!!" Gesagt, getan:


Goldie allein in der Grand Central Station! Sehr beeindruckend. NYC hat also die wunderschöne Grand Central Station und was haben wir in Berlin? ... Den Bahnhof Zoo. Ebenfalls bekannt aus Film und Fernsehen *hust*. Tooooll....

Am spannensten für mich waren natürlich immer die riesigen Fressmeilen in so gut wie jeder Einrichtung. Ehrensache für ein verfressenes Großstadtkind :D. Auch in der GCS gibt es eine solche und da war ich plötzlich gar nicht mehr so allein. Wir goldiegraces (eigene Gattung) sind nämlich fast alle verfressen, müsst ihr wissen.
Aber ich schweife ab.

Ich bin nämlich SCHON am Ende dieses Blogposts angekommen. NYC war wahnsinnig großartig, spannend und aufregend, aber auch total anstrengend und deshalb war ich auch irgendwie froh, raus aus der Stadt und dem arsch-unbequemen Hotelbett zu sein, nichtsahnend dass es diesbezüglich nur noch schlimmer werden würde.

Aber dazu später mehr :D
Ich hoffe, euch hat der Post gefallen und ihr freut euch auch schon auf die noch kommenden Teile meines Reisetagebuchs!

Liebste Grüße,

Kommentare :

  1. LOL, toller Post..ich glaube ich hätte ne Tour durch alle bekannten New Yorker Fresstempel gemacht.. Hallo "Magnolia Bakery" oder "Gray´s Papaya"... ja, ich habe meine Prioritäten :D

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhhh wie schön! Ich will wieder hin! Im Musical waren wir auch nicht, die Schlange am Times Square war wirklich abschreckend! Und bei den Museen hast Du nichts verpasst, wirklich nicht! Wir waren drin und ich war richtig enttäuscht... Im Naturkundemuseum NUR und AUSSCHLIESSLICH Plastikviecher! Ich war ehrlich enttäuscht. Die Reptilien wären lebend gewesen, aber die haben dann gleich extra gekostet (oder war das Washington...? Ne, ich glaub NY)
    Also keine Sorge, da habe wir in Deutschland definitiv die schöneren Museen!
    Freu mich auf den nächsten Bericht!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, euch hat der Post gefallen und ihr freut euch auch schon auf die noch kommenden vier Teile meines Reisetagebuchs! <<< ja, ja, ja, JAAAAA! :)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Reisebericht, freu mich auf die Fortsetzung!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

    Und nachdem ich leckeres amerikanisches Essen genießen durfte, weiß ich, warum die Amis alle zu viele Pfunde auf den Rippen haben. *sabber*

    AntwortenLöschen
  6. wirklich netter reisebericht. der umstand, dass auf vielen deiner fotos ein kleiner klecks goldiegrace zusehen ist, macht die sache um einiges bunter. ich freu mich auf die fortsetzung. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Toller Reisebericht. Ich finde die Eindrücke wirklich toll und sehr interessant. Freue mich schon auf Weitere.

    AntwortenLöschen
  8. wie geil...du hast alles genauso gemacht, wie ich es vorhabe...NYC Pass hab ich schon gekauft und ich will versuchen jede Sorte Ben&Jerrys zu essen :D Nur den Helicopterflug werd ich mir nicht gönnen..brauch noch Shoppinggeld :D
    Du hast echt tolle Fotos gemacht und ich hoffe, dass wir auch so gutes Wetter haben

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Bilder & interessanter Bericht! NY ist wirklich sehr beeindruckend...

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Eindrücke! Ich denke NY sollte man wenigstens einmal im Leben gesehen haben, ich hoffe, dass ich auch mal dort lande.
    Freue mich auf weitere Berichte. :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag deinen Stil! Ich lese deine Posts sau gerne!^^

    Da habt ihr ja echt die coolsten Aktionen mitgenommen! (Helikopterflug!Krass!)

    AntwortenLöschen
  12. Wow, tolle Bilder! :)
    Und ein klasse Reisebericht, ich mag deinen Schreibstil sehr gern & freue mich auf die noch kommenden Teile <3 :)

    AntwortenLöschen
  13. Die Fotos sehen so toll aus, irgendwann werde ich den Amis auch noch einen Besuch abstatten :)
    Beim Helikopterflug hätte ich allerdings riesen Panik, ich hasse schon normale Flugzeuge und sehe mein Leben an mir vorbeiziehen, wenn sie starten. :D

    AntwortenLöschen
  14. Hachja, NY. Wir hatten damals auch den Pass, war echt praktisch. Und gewohnt haben wir in Queens...zum Konzert waren wir in Brooklyn...denn NY ist nicht nur Manhattan, nech?! ;D Aber definitiv zu groß um alles in ein paar Tagen zu erkunden.

    Du erzeugst Fernweh. :)

    AntwortenLöschen
  15. wow, was für großartige Fotos! da kann ich meine NYC Bilder einpacken :D Den Helikopter Flug haben wir uns damals nicht geleistet, aber das sollte ich wohl irgendwann mal nachholen, wenn ich mir das hier so ansehe!
    Putzig mit Ground Zero, 2009 war da noch GAR NICHTS zu sehen und jetzt steht da so ein Monster.
    Die Grand Central Station finde ich auch wunderschön :)

    Hach ja, die Musik hast du übrigens toll ausgewählt!

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫