Freitag, 8. Oktober 2010

Und wiedermal eine Unverschämtheit im Hause Douglas...

...ganz ehrlich. Langsam werde ich es einfach Leid. Mittlerweile hat sich Douglas auf meiner mentalen Liste der Hassgeschäfte den allerobersten Platz erkämpft. Es kotzt mich echt dermaßen an, jedes Mal wie eine Aussätzige behandelt zu werden, aber dieser Vorfall setzt allem noch die Krone auf.
Eins nach dem anderen.
Ich wurde eingeladen, an einem sogenannten "Glamour Make-Up & Fotoshooting" in einem naheliegenden Douglas teilzunehmen. Der Spaß kostet 20 Euro und in diesem Preis sind ein Gutschein und eins der professionellen Fotos im Wert von jeweils 10 Euro inbegriffen. Klingt nach einem wirklich netten Angebot und davon abgesehen habe ich auch schon einige Fotos von Bekannten gesehen, die an so einem Shooting teilgenommen haben und war von der Professionalität wirklich begeistert.


Ich bin also mit meiner Mutter hingegangen und wurde von den Verkäuferinnen auch super nett empfangen, habe etwas zu trinken bekommen und mir wurde mein Mantel abgenommen (soetwas bin ich grundsätzlich ja gar nicht gewohnt). 
Das Problem war allerdings die Visagistin.

Die gute Dame hat mich doch tatsächlich mit billigen Applikatoren und TESTERN geschminkt.
Ich hatte mich noch sehr freundlich für den Grund erkundigt, warum sie als einzig mir bekannte Visagistin keine professionellen Utensilien benutzt, woraufhin sie giftete:

"Das kann sich jeder selbst aussuchen, wie er das machen. ICH bin hier die Visagistin, ich weiß was ich mache. Pinsel sind mir zu unprofessionell. Ich denk immer, das tut doch weh und gar nicht gut."

Ahja. Vielleicht kann sie für ihre mangelnden Deutschkenntnisse nichts und ich habe auch keinerlei Problem damit, aber vielmehr mit ihren weiteren Tätigkeiten. Ich habe es irgendwie nicht fassen können, als sie mir ein Shiseido Make-Up aus irgendeinem begrabbelten Tester mit einem BENUTZTEN (!!) Schwämmchen (!!) aufgetragen hat! Sogar der allerletzte Mensch auf Erden weiß, was das für unhygienische Bazillenschleudern sind! Ich hab mich wirklich geekelt. Aber gut.
Ich wollte nichts sagen, da ich ja die Fotos danach machen wollte.
Der nächste Hammer ließ nicht lange auf sich warten, denn als ich mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden war (ich hatte um Smokey Eyes gebeten und schwarze Balken bekommen) und sie bat, das ganze bitte anständig auszublenden und nach Kajal auf der Wasserlinie verlangte, gab dir mir den doch tatsächlich in die Hand und haut dabei raus:

"Machs selbst."

Wow! Wie da jemand ganz professionell Kritik vertragen kann!!
Danach hat sie mir einen Dior-TESTER-Lipgloss direkt aus dem Fläschchen mit dem integrierten Applikator auf die Lippen geschmiert. Ich kenne das von anderen Stylings eigentlich so, dass man zwar mit den Testern schminkt, aber dass die Visagisten oder Make-Up Artists dafür Einweg-Wegwerf-Applikatoren haben, also immer einen sauberen da reinstecken.
Ich war echt entsetzt und schwor mir eine Beschwerde-Mail zu schreiben.

Die Fotos sind allerdings wirklich gut geworden, da die Fotographin super lieb war und auch wirklich Ahnung hatte. Ich habe am Ende 10 Fotos á 10 Euro gekauft und habe die Originale sogar auf CD mitbekommen (und das sogar ohne Wasserzeichen, was NICHT dem gängigen Usus entspricht).
Hier sind drei der zehn Fotos, damit ihr euch ein Bild machen könnt (ich finde, dass man die schwarzen Balken am Auge ziemlich gut erkennt -.-).




Ich bin schlichtweg begeistert von den tollen Fotos. Gottseidank hat mein Outfit halbwegs zu dem nostalgischen Hintergrund gepasst.
Interessant zu erwähnen ist jetzt natürlich noch, was ich mit dem Gutschein gemacht habe. Da meine Mutter ihren nicht gebraucht hat, hatte ich insgesamt 20 € zur Verfügung und habe mir dann damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt:


Es ist die wunderschöne Farbe Téhéran, die auf den Lippen nochmal ganz anders rauskommt. Ein Swatch folgt demnächst.

Und was ist nun mit der Beschwerdemail passiert?
Als Antwort kam erstmal eine Standardmail "es tut uns sooo Leid, bla bla." Allerdings wurde nach meiner Telefonnummer gefragt, die ich herausgerückt habe und kurz nachdem ich mit diesem Post angefangen hatte, hat doch tatsächlich die sehr nette Fillialleiterin des besagten Douglas angerufen.
Wir haben einen neuen Termin ausgemacht, bei dem ich nocheinmal ein "hübsches Tages-Make-Up" bekommen soll.
Schön, dass der Kundenservice bei Douglas auf Nachfrage doch sehr human und zuvorkommend ist. Davon darf sich die ein oder andere Mitarbeiterin gerne mal eine Scheibe abschneiden.

Happy-End Grüße ?

Kommentare :

  1. das erste foto von dir ist echt hübsch :)
    .. ich hab aber auch schon so einige, unschöne begegnungen mit douglasverkäuferinnen gehabt :/ am schlimmsten ist es, wenn sie denken, dass sie die größten, besten und tollsten sind oô

    aber schön, dass es sich bei dir doch noch zum guten gewendet hat :)
    liebe grüße !

    AntwortenLöschen
  2. Also die Fotos sind schonmal gut geworden!

    Auch wenn Douglas immer so "nett" auf Beschwerden reagiert, sollten sie mal was unternehmen, um künftige Zwischenfälle zu vermeiden. Das was ja echt reudig, was die so sogenannte Visagistin da abgezogen hat. Hoffentlich passiert das nicht nochmal.

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind echt toll!

    Ich weiß gar nicht, was ich in deiner Situation gemacht hätte. Ich wäre wahrscheinlich nicht so nett zu der kompetenten Visagistin gewesen...
    Naja..aber im Endeffekt ist es ja doch noch ganz gut gelaufen. Die Bilder sind schön und Du bekommst quasi eine Entschädigung.
    Ich freue mich auf dein Bericht zum Chanel Lippenstift! :)

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫