Sonntag, 3. Juli 2011

Unsere Community oder was aus ihr geworden ist

Ja. Ich weiß nicht so ganz, wie anfangen. Aber als Aufhänger nehme ich einfach mal die heutige Situation, die mich zu diesem Post getrieben hat: 
Nele hatte neulich die Idee zu einer Regenbogen-Woche gepostet. Da ich nunmal gerne bunt schminke, habe ich mich auch noch "angemeldet"  und die besagte Woche sollte eigentlich heute starten. Ebenfalls heute tippte Samira einen Ankündigungspost dazu und kopierte außerdem eine Teilnehmerliste dazu. Da die Teilnehmerliste aber nicht aktualisiert, sondern immer neu eingestellt wurde, sobald sich jemand Neues einschrieb, hatte sie eine ältere Liste erwischt und nun kamen gleich sehr viele Bloggerinnen an, die sich auf den Schlips getreten fühlten, weil sie gar nicht erwähnt wurden. Ich habe damit auch überhaupt kein Problem. Man kann ja mal auf etwas hinweisen. Aber der Ton, der angeschlagen wurde, hat meine Vorfreude echt geschmälert. Hinzu kommt, dass jetzt fast 30 Blogs teilnehmen und mir das zu viel wurde.
Ich hatte mich sehr auf die Woche gefreut, weil ich schon mit der Sommer Themenwoche neulich gute Erfahrungen gemacht habe, das Miteinander hat mir sehr gefallen. Und ich dachte auch, hey, da sind eine Menge kleiner Blogs dabei. Da wird das Ganze vielleicht etwas ruhiger ablaufen, aber die Art, wie hier die Ellenbogen ausgefahren wurden, hat mich doch nachdenklich gemacht.

Deshalb werde ich an dieser Regenbogenwoche nicht teilnehmen. Das ist aber keinesfalls schade um die AMus, die ich schon geschminkt habe, ich könnte mir nämlich vorstellen, so etwas Ähnliches in Bälde selbst auf die Beine zu stellen. Das wird dann vielleicht wirklich etwas kleiner und ruhiger. Und nun zu dem generellen Thema, weitab von konkreten Beispielen. Kommt es nur mir so vor, oder hat unsere Community wirklich DIESE Verwandlung durchgemacht?


Ich persönlich hatte bisher noch keine so drastische Erfahrungen, aber was ich zum Teil bei I&A oder Magi lese, verschlägt mir echt die Sprache. Was bilden sich die Leute ein? Ich bin oft wirklich bestürzt, wie das hier abgeht. Ganz ehrlich, ich bin extra zu Blogger gekommen, um dem ganzen Gesocks auf YT aus dem Weg zu gehen und dann dauert es nicht lange, und auf einmal haben sich die ganzen Trolle bis hierhin ausgebreitet?
Ich möchte ja die ganze Diskussion rund ums Thema Sponsoring und den ganzen Molk nicht wieder aufbringen, das wurde hoffentlich zu Genüge durchgelutscht, aber das war die Situation, wo es mir zum ersten Mal richtig bewusst wurde, was hier für Geschütze aufgefahren werden. Irgendwie bleibt dem Blogger keine richtige Möglichkeit mehr, sich vor solchen Übergriffen zu "schützen" oder sich davon zu differenzieren. Man kann Kommentare löschen (dann geht das Gezeter wieder von vorn los) oder man kann sie gleich ganz weglassen (was irgendwie keinen Spaß mehr macht), oder man rechtfertigt sich (was mühselig ist und schlicht und ergreifend deprimierend ist, weil dich manche Leute einfach missverstehen WOLLEN) oder du hörst gleich ganz auf, weil dir die Lust da echt vergehen kann.

Ich hatte mich damals sehr über die Community hier gefreut. Nur Leute, die deine Texte wirklich lesen möchten, weil die ganzen Prollos, die zu dumm dazu sind, ja auf YT ihr Unwesen treiben. Lesen ist nunmal schwieriger als sich vorm PC zutexten zu lassen. Daher waren hier ursprünglich auch nur Leute unterwegs, die sich wirklich interessiert haben. Ja und nun? Aufmerksamkeits- und Geldgeilheit ohne Ende. Da werde ICH gefragt, wie man am schnellsten an Gratisprodukte von Chanel kommt. ICH. Gerade ICH weiß sowas ja, die nichts bekommt und nichts haben will. Ich glaube, ich könnte mir gar nicht die Blöße geben, bei großen Bloggern angekrochen zu kommen und zu schreiben "Mach mich bekannt, ich will jetzt Geld mit meinem Blog kassieren". 
Und dann ist das Niveau noch so unter aller Sau. 
Wenn mir jemand schreibt: "Alte, du bis häslisch", kann ich da nur drüber lachen. Denn wie sagte Mike Glotzkowski in der Monster AG so schön: "Wenn du mich beleidigen willst, dann bitte fachlich korrekt."

So komme ich mir zum Teil hier vor. Wie in der Monster AG. Aber nicht mit so plüschigen, glubschäugigen Monstern, sondern eher mit so Resident Evil Zombies. Und ich HASSE Zombies.
Ne, also irgendwie macht das so keinen Spaß mehr. Da wünscht man sich ja fast, bloß nicht mehr Leser zu bekommen, weil dann auch die niveaulosen Trolle gratis mit dazukommen.

Aber nach so viel Gemotze, möchte ich auch etwas Positives vom Stapel lassen: ich danke euch, meinen lieben Lesern, dass ihr so interessiert seid, euch immer gern an Diskussionen und Aufrufen beteiligt und dass ihr neben lieben Worten auch ehrliche Meinungen für mich übrig habt. Ihr schleimt nicht so gottlos und das finde ich echt knorke <3

Und nun seid ihr gefragt: was sagt ihr zu dieser Entwicklung? Hatte ich mit einigen Punkten (aus eurer Sicht) Recht? Wie sind eure Erfahrungen?

Viele liebe Grüße,



(Ich hoffe inständig, dass sich jetzt keiner unrechtmäßig angegriffen fühlt)

Kommentare :

  1. also für die themenwoche würde ich ich mal die hand in die Luft werfen, aber du wirst sicher nochmal bescheid geben, falls du soetwas planst, denke ich ;)

    Es ist sehr schade, dass es so unübersichtlich geworden ist und man außerdem so grantig war. Natürlich macht einem das die Freude zunichte, Ich denke, es war die richtige Entscheidung doch lieber nicht teilzunehmen.
    Dann lieber selbst soetwas gestalten. Da hat man mehr Kontrolle.

    Was deine Eindrücke angeht, so beobachte ich soetwas auch immer häufiger. Auch in diversen Foren und Communities ist der Umgangston extrem rau geworden. Vermutlich ist das Konkurrenzverhalten größer, seit sich die Beautycommunity so rasend entwickelt. Man gönnt keinem mehr etwas. Das ist schon teilweise sehr fragwürdig.
    Lg ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du das so empfunden, dass sich da jemand auf den Schlips getreten gefühlt hat? Bei mir war das nicht der Fall, ich hoffe auch nicht, dass das so rüberkam. Ich fand es nur schade, dass nicht alle drin standen und denen gegenüber unfair.

    Und dass es Dir zuviele sind, tut mir leid. Ich hätte Dich gern dabei gehabt. Aber ich muss leider gestehen, dass ich mich nicht in der Lage sehe, zu entscheiden, wer mitmachen darf und wer nicht. Es haben so viele gefragt und ich hätte wirklich nicht gewusst, wonach ich da aussuchen soll (hätte auch im Leben nicht gedacht, dass sich so viele melden).

    Sollte dieser Post auf einen meiner Kommentare zurückzuführen sein, dann tut es mir leid, dass dieser so falsch rüberkam. Aber ich führe einen Blog, weil es mir Spaß macht und ich will weiß Gott niemand anderen angreifen oder sonst irgendwas.

    Auf Deine ähnliche Woche bin ich übrigens gespannt und freue mich, die AMUs dann zu sehen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe dir Recht, die Community hat sich zum negativen entwickelt. Ich hab es auf Youtube beobachtet und nun hier. Ich weiß nicht was da schief läuft, aber ich hab das gefühl das internet gemobbe geht los :(

    AntwortenLöschen
  4. Wuah, ganz schön viel Text aber ich hab in brav durchgelesen.
    Bin da deiner Meinung. Der Umgangston ist teils wirklich unter der Gürtellinie, mir ist zum Glück noch kein böser Kommentar untergekommen aber ich habs schon auf einigen [größeren] Blogs gelesen und ich find sowas voll schade, wenn man andere beleidigt. Ist irgendwie ein Zeichen von Neid.
    Und das mit den Gratisprodukten find ich ja irgendwie witzig. Ich frag mich auch öfter wie die an die ganzen Sachen kommen aber irgendwie ist es mir dann auch um die Zeit zu schade an die Hersteller eine Bettel Mail zu schreiben. Entweder ich kann mir das Zeug leisten oder nicht. Ich denk mir auch "Wär toll immer mal was in Full Size von Chanel und Co. zugeschickt zu bekommen" aber dafür erst mal alle anbetteln zu müssen. NEEEEE da bin ich zu "Ehrenkäsig" dazu.

    Würd mich auf jeden Fall freuen wenn du in nächster Zeit auch sowas startest und ich würd dann auch gerne mitmachen. =)

    XOXO
    K-ro

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch, dass sich das zum negativen verändert hat.. vornerum sind alle nett aber kaum einer traut sich seine Meinung offen zu sagen..und wenn man auf seinem Blog mal seine Meinung offen kundgibt fühlen sich die angepisst die man nicht meinte und die die man damit ansprach stimmen einem zu.. da frag ich manchmal wie verklärt die Leute sind.. hab schon öfter meine Meinung auf meinem Blog geäußert und auch dadurch Leser verloren.. so what.. das Leben ist kein Ponyhof

    PS: Ich möchte das Lippenstiftbild in groß als Poster für meine Wand... Bitte :)

    AntwortenLöschen
  6. Finde ich gut, was du geschrieben hast! Stimmt schon! Wobei mir das bei Magi noch nie auffiel. Da habe ich irgendwie noch nie ein negatives (trolliges) Wort gelesen, aber das habe ich daran festgemacht, dass Magi einfach 1. tolle Infos und Posts verfasst und 2. keine Angriffsfläche bietet.

    Ich hatte aber auch auf Youtube erst einen Troll-Kommentar, nur manchmal denke ich mir auch, dass ich gar nicht mehr Abonnenten will.

    Mich nervt das Eingeschleime bei "großen" Youtuber und Blogger sehr, aber da könnte ich mich auch in Rage reden, als wäre es das wichtigste im Leben viele Leser/Abonnenten zu haben und von Firmen gesponsort( oder gesponsert? Bin zu faul um zu googlen^^) zu werden.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Du!
    Ich finde diverse Kommentare bei I&A auch sehr frech und wäre an deren Stelle durchaus angepisst. Ich selbst habe noch keine zickigen Kommentare be.kommen, aber ich habe halt auch nur knapp 100 Leserinnen. Ehrlich gesagt finde ich aber die Kommentare in dem von dir verlinkten Post von Samira nicht wirklich schlimm. Hätte netter sein können, ja, aber richtig übel sind sie doch nicht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Du weißt ja wie ich über das Thema denke. Ich finde es einfach frech, was sich manche hier rausnehmen. Im Grunde sind wir doch alle gleich oder? Nämlich Schminktussis. Manche mit größerem Blog, manche mit kleinem. Aber so what? Wir haben das gleiche Hobby und ich finde, genau darüber sollten wir uns austauschen. Und zwar höflich und sachlich.

    Wenn mir was nicht gefällt, dann halt ich entweder meinen Mund oder äußere meine Kritik, aber in angebrachter Art und Weise.

    Und ja, ich möchte das Lippenstiftbild gerne auch als Poster xD (und ja, das ist mein voller Ernst, ich find die Idee klasse und würd mir das sofort in die Wohnung hängen!)

    Freue mich auf Mittwoch! :)

    AntwortenLöschen
  9. Mhm, ich weiß was du meinst.^^ Ich habe mit wachsender Leserzahl auch Angst vor anonymen Haterkommentaren, aber bisher bin ich immer gut davon kommen. Kritisch, aber nicht unfair.

    Magi hat mein Schmikaufbewahrungsvideo auf ihrer Facebookseite gepostet, weil sie sich so über die Magipostkarte im Video gefreut hat. Da hat jemand dann geschrieben das sie die Aufbewahrung als ein absolutes No Go empfindet, und Schminke etwas Graziles ist und sie das nicht mit einem Gang zur Toilette verbindet. Ich hab dann geschrieben das ich die Sachen gerne an einem extra Schminktisch stehen hätte, aber Platzmäßig lässt sich da nichts machen und ich hoffe das mein No Go die Leute nicht um den Verstand bringt... Am nächsten Tag war ihr Kommentar weg.^^ Wenn die Leute denken sie können anonym bleiben ist der Ton meist ganz anders, obwohl ich ihren gar nicht so schlimm fand. Ist natürlich ein bisschen blöd, jemanden zu kritisieren der keine anderen Aufbewahrungsmöglichkeiten hat. Als wäre ich ein Depp, der seine Sachen mit Absicht so unvorteilhaft lagert. xD

    Jedenfalls: Lass dir deine Freude am Bloggen nicht von menschlichen Schwächen nehmen! Ich hab lange nicht angefangen zu bloggen, weil ich Angst hatte das alle mich mit in diese Schublade der neuen Bloggerwelle schmeißen, die nur Gratisprodukte wollen... Das ärgert mich natürlich, weil ich theoretisch schon viel länger hier Spaß haben könnte.

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss noch einen kleinen Nachtrag machen: Ehrlich gesagt fühlt es sich für mich jetzt nicht sehr schön an, gleich zu Beginn eines solchen Posts genannt zu werden. Ich blogge wirklich aktiv seit vielleicht einem Monat. Ich lese aber auch gerne andere Blogs und bin nie um einen freundlichen Kommentar verlegen.

    Als ich die Idee zur Regenbogenwoche hatte, hatte ich - glaube ich - nichtmal 10 Leser. Ich kannte mich mit den Begebenheiten hier nicht aus (was ich ehrlich gesagt auch jetzt noch nicht so ganz tue) und da die Regenbogenwoche für mich eine Sache ist, die Spaß machen soll, durfte halt, wie bereits erwähnt, von mir aus auch jeder mitmachen der wollte.

    Fühlt sich grade wirklich komisch an, muss ich gestehen. Denn auch wenn das nicht beabsichtigt war, wirft es vlt. ein falsches Licht auf mich, einfach nur durch den Zusammenhang.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nele, ich finde nicht, dass das ganze hier ein schlechtes Bild auf dich wirft. Und ich hoffe, das jeder vernünftig denke Mensch ebenfalls den Unterschied erkennt.

    AntwortenLöschen
  12. ich kann dich auch beruhigen, Nele, du wirst ja nur als ursprüngliche Ideenliferantin für diese Regenbogenwoche im Blogpost genannt, was ja auch eine schöne Idee war. Ich hatte beim Lesen zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass dieser Post gegen dich gerichtet ist. Die Idee war doch auch wirklich eine hübsch. Lg

    AntwortenLöschen
  13. @Nele: du warst doch hiermit nicht angesprochen. Und darum ging es ja auch nicht. Ich habe auch keine Idee, wie man soetwas managen kann aber das ist ja auch egal, denn je mehr, desto besser im Grunde. Nur mir persönlich wurde das zu viel, deshalb tut es mir sehr für dich Leid, dass ich nun doch nicht teilnehme. Ich wollte niemandem den Spaß an der Aktion verderben, aber ich kann das ja für mich entscheiden.

    @Doreen: du sagst es! Diese Tatsache beobachte ich SO oft! Und demnächst mache ich dann einen Merchandising-Shop auf :D

    @Divina: ja da hast du natürlich Recht. In der Hinsicht habe ich hier ein Luxusproblem angesprochen aber alles fängt irgendwie an und bei so einem "kleinen" Ereignis fand ich den etwas gereizteren Ton auffällig und unnötig.

    @Caro: das wird leider zu oft vergessen :/

    @Rookie: interessanter Aspekt, daran habe ich gar nicht gedacht aber ich kann das total nachvollziehen. Der Einstieg ist heute deutlich schwerer, aufgrund des ganzen Neids und dem Misstrauen.

    Ich danke euch so sehr für die angenehme Diskussion :)

    AntwortenLöschen
  14. Na dann ist ja gut :) Vlt. war ich da jetzt auch was empfindlic, aber ich habe mich wirklich erst etwas erschrocken.

    Mir tut es auch leid, dass Du nicht dabei bist, aber ich kann Dich da auch durchaus verstehen.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Ich muss dir voll und ganz zustimmen. Mein Blog ist noch so klein und neu, dass ich bis jetzt auch nur einen Leser habe, also habe ich sowas noch nicht selbst erlebt. Aber ich habe es mehrfach auf anderen Blogs mitbekommen und ich finde sowas einfach unmöglich, niemand hat das Recht dazu andere so zu beleidigen und schlecht zu machen. Die Leute die so angegriffen werden, ob nun gerechtfertigt oder nicht, tun mir immer sehr Leid, weil die Trolle meist auch persönlich werden.
    Vor allem wenn jemand wegen seinem Aussehen angegriffen wird, finde ich das besonders mies. Ich meine, der Troll der jemanden wegen seinem Aussehen persönlich angreift, würde es mit Sicherheit doch auch nicht toll finden selbst so fertig gemacht zu werden.

    Was ich aber an der ganzen Geschichte am schlimmsten finde, ist dass einfach gänzlicher Respekt fehlt und keiner mehr Beleidigungen von Kritik unterscheiden können. Da möchte jemand "Kritik" anbringen, aber wie das teilweise rübergebracht wird, also sorry aber wie konnte Deutschland nur so asozial werden?! Und das gibt es nicht nur in der Beauty Community, da ich passionierte Reiterin bin, bin ich auch in Reitforen unterwegs und da geht es teilweise noch schlimmer zu, da macht es einem teilweise echt keinen Spaß mehr sich an bestimmten Communities zu beteiligen.

    LG

    AntwortenLöschen
  16. Ich muss dir Recht geben, teilweise ist der Umgangston auf den "großen" Blogs wirklich unmöglich geworden. Ich habe selber einen noch recht kleinen Blog und bin von solchen Hater-Kommentaren bisher zum Glück verschont geblieben. Ich denke, dass die "negative" Entwicklung daran liegt, dass die Community immer größer wird und umso mehr Leute daran teilhaben, umso mehr Leute werden auch ihre negative Einstellung beisteuern. Ein Mädel auf YT hat einmal gesagt, dass es zwar die vielen Hater gibt, dass sie sich jedoch im Vergleich zu den vielen Freunden, die sie neu durch ihr Hobby dazu gewonne hat, als recht geringer Anteil erweisen. Ich denke, solange es Mädels (und Jungs?) gibt, die am Thema Make-up und Bloggen Spaß haben sollte man das auch weiterführen und sich nicht unterkriegen lassen. Solange nur eine einzige Person meinen Blog liest und sich daran erfreut habe ich doch schon gewonne, oder nicht?!

    AntwortenLöschen
  17. ich muss sagen ich würde das ganze was du geschrieben hast do unterschreiben...
    ich finde es auch echt unmöglich was sich viele rausnehmen nur weil sie ein anonym davorsetzen können.

    AntwortenLöschen
  18. Oh nein jetzt gerade hast du mich, einen leser mehr bekommen...
    Aber ich denke ich werde dir keinen stress machen, ich lese deinen Blog schon lange nur nie als Leser angemeldet.
    Ich finde es ist eine Frechheit dass Menschen ihr Hobby durch solche sachen versaut wird.
    Man kann wirklich nur hoffen dass die tollen Blogger sich durch solche dinge nicht
    entschließen ihr Hobby zu beenden...

    AntwortenLöschen
  19. Ach ja, das leidige Troll Thema.
    Ich habe ehrlich gesagt schon lange keine Lust mehr darauf und habe unter anderem deshalb aufgehört zu Bloggen. Ich kam mir manchmal selber dämlich vor. Ich meine ich weiß das ich da eigentlich keinen Grund zu hätte und ich eigentlich ein Mensch bin der sich nichts aus der Meinung anderer macht, aber mit und mit verging mir die Laune. Auch am lesen von Blogs.
    Die totale Reizüberflutung ist das momentan.
    Sie sprießen aus allen ecken, schmarotzem sich durch die Weltgeschichte und verkünden ihre frohe Botschaft: "Gebt mir gebt mir gebt mir! Ich kann ja selber nix!"
    Und da die Firmen vor solchen Leuten auch noch auf die Knie fallen und ihre Produkte an diese armen Seelen verteilen vergeht mir noch mehr die Lust.
    Nicht aus Neid weil ich nix bekomm (das wurde mir auch schon nachgesagt nachdem ich einen ähnlichen Kommentar wie diesen verfasst hab) sondern einfach weil dadurch meine kleine Welt einfach zusammenbricht.
    In der Welt gibt es so viel schlechtes und wir bekriegen uns wegen ein paar Kosmetikprodukten.

    Außerdem, andere zu beschimpfen, als hässlich zu bezeichnen usw ist mehr oder weniger ein Zeichen von Neid und geringem Selbstbewusstsein. Die Angst seinen Platz streitig gemacht zu bekommen. Wer viel von sich hält und weiß was er kann braucht keine Angst haben. Wer nichts von sich selber hällt beschimpf andere.

    Das Wort zum Montag

    lg
    Miriam

    AntwortenLöschen
  20. Oh man...es tut mir leid, dass Dir daran die Lust vergeht. :) Ich würde gerne coole bunte AMUs von Dir sehen, weil sie Dir sooo mega gut stehen. :)

    Man bloggt, weil es Spaß macht. :) Ich tue das. Du auch.:) Viele andere auch. Reicht das nicht?
    Wir sind dann eben die plüschigen Monster, nicht die Zombies. :)

    AntwortenLöschen
  21. Das erste Smiley sollte eher traurig sein...Aber ich mag keine traurigen Smileys. :D

    AntwortenLöschen
  22. Das ist eben eine Neidgesellschaft und eine Ellenbogengesellschaft,das wird auch noch schlimmer werden. Das gibt es ja schon in anderen Bereichen des lebens,im Job wie im Privaten. Hat der Nachbar ein neues Auto muss meins noch neuer und auch dicker sein,es wird viel auf andere geschaut und dabei verlieren sie den Blick auf sich selbst. neid kann gut sein,wenn es einen anstachelt besser zu werden,aber nicht,wenn es einendazu bringt,bösartig zu werden. Wenn mir was nicht gefällt kann ich das sagen und bei Blogs schaue ich mir siesen eben nicht mehr an,aber niveauloses Fertigmachen,vor allem über an den Haaren herbei gezogenen Sachen,kanns nhicht sein.

    Doch was dagegen tun? Es trifft einen ja immer,mal mehr mal weniger,wenn man Gemeinheiten zu hören bekommt. Vielleicht hilft es ein bisschen,sich vor Augen zu führen,was für ein armes Würstchen ein solcher Mensch ist,wenn er es nötig hat,so zu sein. Dies soll keine Entschuldigung sein aber vielleicht eine Erklärung.

    Meine Chefin war auch so,die Konsequenz war die Kündigung,nicht nur von mir auch von anderen Kollegen,im Nachhinein sind wir die "bösen undankbaren Angestellten", aber jetzt stürzt sie selbst ab. Alles im Leben fällt wieder auf eine zurück,da bin ich mir sicher. Jemanden grundlos anzugreifen,auch Dinge zu sagen die damit nichts zu tun haben,geht immer von jemandem aus,der selbst schwach ist.
    Bei mir Dinge wie: "Sie müssen abnehmen weil Sie fett sind " zum Beispiel,die mit der eigentlichen Arbeit überhaupt nichts zu tun haben,und dann noch von jemandem,der selbst keine Elfe ist, da hab ich erst geheult und dann gelacht,weils mir echt zu dumm war.....Also immer versuchen,sich an die zu halten,die positiv eingestellt sind,denn das sind ja zum Glück die die in der Mehrzahl sind.

    AntwortenLöschen
  23. da kann ich nicht gross mitreden...bis jetzt habe ich wirklich nur tolle Leser, die lieb kommentieren :-) auch über Kritik würde ich mich freuen, solange sie fair rübergebracht wird und nicht gleich an mobbing grenzt. Aber ich habe auch so einiges auf grösseren Blogs gelesen, was mich stutzig macht, ob ich überhaupt "bekannter" werden will :-s naja, wo erfolg ist, sind auch neider. schade.

    AntwortenLöschen
  24. Ich kann den Ärger über solche Menschen mehr als nachvollziehen. Selbst erlebe ich ihn bisher noch nicht, da mein Blog noch klein ist und bei genauerem Nachdenken find ich das auch gut so.

    Von gesponsorten Produkten habe ich das erste Mal von einem Youtube-Guru gehört. Als ich mit dem Bloggen anfing, wusste ich noch gar nicht, dass es sowas auch in der Blogger-Community gibt. Aber es stimmt schon, es gibt sehr viele junge Dinger, die auf grösseren Blogs mitlesen und sich dann bei Sponsor-Postings denken, dass sie das auch könnten. Dann ist schwuppdiwupp der eigene Blog sehr schnell erstellt und dann beginnt quasi das grosse Warten für diese Leutchen, weil sie von den Firmen direkt entdeckt werden wollen, ohne ihre Leistung dafür zu erbringen. Ein Blog kostet sehr viel Zeit, Pflege und Mühe. Viele verlieren dann auch nach kurzer Zeit die Lust daran, weil die Leserzahl nicht schnell genug anwächst oder, oder, oder... Da trennt sich die Spreu dann bereits in einer ersten Vorselektion vom Weizen.

    Bezüglich dem Müll, den viele Hater im Internet verbreiten: Nirgends ist es so einfach, seinen eigenen Frust an jemandem auszulassen, wie im Internet. Gerade die Anonymität lockt sehr viele dazu, irgendwelchen Mist ins Kommentarfeld zu schreiben. Bei solchen Kommentaren ist es wohl das beste, halbwegs cool zu bleiben und sich zu sagen "Niemand zwingt diese Person, meinen Blog zu lesen. Soll sie doch gehen, wenns nicht passt".

    LG
    Jessy

    AntwortenLöschen
  25. Ich kann nachvollziehen, dass du dir Luft gemacht hast. Teilweise gebe ich dir auch recht. Das miteinander unter den Bloggern leidet manchmal ein bisschen. Dabei haben alle ja irgendwann mal mit dem bloggen angefangen, weil sie Spaß an der Sache hatten.

    Mittlerweile ist es ein kleiner Kampf, jeder will Klicks und möglichst viele Leser - egal ob sie tatsächlich Leser sind oder einfach nur bei google-friend drin stehen.

    Geht es nicht voran, wird das erste Gewinnspiel gemacht, auch wenn der Blog erst 1 Monat online ist!

    Ich bin jetzt 6 Monate dabei, habe "nur" 26 Leser, dafür aber welche, die mir hin und wieder Feedback geben. Darüber freue ich mich sehr :)

    AntwortenLöschen
  26. Deinen Post unterschreibe ich. Ich habe auch vor kurzen von einigen Unternehmen gratis Produkte zugeschickt bekommen und habe durch die Community das ungute Gefühl, mich bei Zeiten dafür rechtfertigen zu müssen oder unpassenden Fragen oder Unterstellungen gegenüber zu stehen. Ich habe damals auch ernsthaft darüber nachgedacht "ist es dir das ganze Wert. Willst du dich wirklich im Internet angreifbar machen" und habe mich somit gegen YT aber noch für blogger entschieden. Ich bin froh, dass ich auf anderen Blogs und auf meinem eigenen verhältnissmäßig sehr wenig bösartige Kommentare lese, aber sie vermiesen den Tag ungemein wenn sie auftauchen. Es ist menschlich, mehr über diese negativen Dinge nachzudenken, als sich über Lob und nette Worte zu freuen. Wenn ich mich dabei erwische, verschwinde ich vom PC, mach mir einen schönen grünen Tee und setz mich raus auf meinem Balkon und geniese die Sonne :) Schau dann mal die Straße runter und sieh dir all die Menschen an, die dort langgehen. Irgendwo findest du ein zickiges Mädchen, eine frustrierte Göre, die auf die Straße spuckt oder einen pöbelnden Bengel der mit seiner Clique die Zeit totschlägt. Da sind die "Autoren" die deinen/unseren Tag zunichte machen. Aber ich sitze während dessen einfach hier oben, trinke Tee und muss schmunzeln ^.^

    AntwortenLöschen
  27. Ich muss sagen, ich bin ja relativ neu im Blogkult. Aber ich habe auch schon festgestellt, dass es teilweise wirklich böse, freche und sehr beleidigende Kommentare gibt. Und das find ich einfach nur niveaulos. Wenn einem ein Blog nicht gefällt, man die Person dahinter nicht leiden kann oder sonst etwas, dann soll man oben rechts auf das kleine X klicken und Mund, sowie Finger stillhalten. Ich verstehe solche Menschen, die ihre Energie damit verschwenden, andere Blogger böse anzugreifen, einfach nicht. Auch ihre Absichten kapier ich einfach nicht. Das ist ja wie in der Grundschule/Hauptschule ^^° einfach nur affig. Hartz IV TV im Internet, oder wie? Würde ich solche Kommentare bekommen, würde ich sie schlichtweg löschen. Sowas würde mir auch nicht an die Substanz gehen. Sollte mir jemals ein "Du bist aber sooo hässlich" auf meinem Blog hinterlassen werden, so werde ich herzlich darüber lachen, den Kopf schütteln und mit vergnügen auf "Diesen Kommentar in den Papierkorb werfen" klicken XD Was anderes kann man einfach nicht - außer es mit Humor nehmen. Gemobbe gibt es im Alltag schon genug, da braucht man es nicht auch noch im Internet.
    Mal ganz im Ernst, solche Menschen sind es auch einfach nicht Wert mit ihnen zu diskutieren oder sich auf ihr Niveau herunter zu lassen - finde ich zumindest. Natürlich kann man etwas negatives schreiben, aber dann sollte es doch bitte objektiv und sachlich bleiben - negative Kritik kann ja auch durchaus hilfreich sein. Rumzicken bringt genauso wenig was - außer, dass es in Streit ausartet.. und das ist generell ja schonmal unschön. Man sollte einfach schön geschmeidig bleiben ;)

    Statement Aus ^^

    AntwortenLöschen
  28. ich wünschte, ich könnte dir widersprechen, aber näää, leider nicht :/
    allerdings bekomme ich von dem vielen rumgezicke eher weniger mit- vllt auch weil ich selbst noch nie hirnlos angemotzt wurde. Von daher hast du wohl recht, kleinere Blogs sind da eher "geschützt".
    Aber weißt du, eine Hoffnung habe ich ja: Leute, die sich nicht ernsthaft für Beauty interessieren, werden sich bestimmt nicht ewig in der Community halten. Entweder wird es ihnen langweilig, oder sie können nicht genug abstauben :)
    Wer zuletzt lacht, lacht am besten ^^
    liebe Grüße!
    mein Blog Lindchens World

    AntwortenLöschen
  29. @Miriam: oooh ja, das klingt so vertraut. Man sitzt dann echt fassungslos vor dem PC und fragt sich, wie gerecht es eigentlich ist, dass solche Menschen mit Unfähig- und Dreistigkeit durchs Leben kommen.

    @sabieeene: ja die Situation lässt sich wirklich mit einer spießigen Wohnsiedlung vergleichen. Neid stinkt.

    @Jessy: naja wenn es mal so einfach wäre, dass die Personen gehen :D

    @pinkcitrus: da sagst du was. Riesige Gewinnspiele mit Chanel- und MAC-Preisen bei 20 Lesern. Gab es alles schon. Aber mich würde das ja nicht stören. Viel schlimmer finde ich dann die Heuchler, die hinrennen und begeistert mitmachen.

    @AmyInCyberland: danke für diesen wunderbaren Kommentar, der mich auch zum Schmunzeln gebracht hat :) Ein solches Ritual muss ich mir auch unbedingt zulegen.

    @ScreamQueen: prinzipiell gute Einstellung, aber ob sich das auch so umsetzen lässt ist die Frage. Wie schon weiter oben erwähnt wurde, wird man immer nachdenklich bei solch dreisten Reaktionen, dagegen wird man nicht viel unternehmen können. :)

    @da_lindchen: ja das bleibt wirklich zu hoffen, aber da stellt sich natürlich die Frage, ob wir dann nicht eher weg sind ;D

    Ich danke euch so sehr für die tolle Diskussion! Mit so viel (und so ausführlichem!) Feedback hätte ich nicht gerechnet. Und danke, dass es auch ohne Gezeter geht ;)

    AntwortenLöschen
  30. ich habe in Prinzip nichts dagegen an Gewinnspielen teilzunehmen, mache ich selbst auch ab und zu. (Bisher 3 mal vll)

    Ich finde es auch nicht schlimm, sich mit Give-Aways bei seinen Lesern zu bedanken. ;)

    Ich finde diese kleinen Pakete beispielsweise aus Drogeriesachen gut und durchaus ausreichend. Aber was ich meinte ich diese Leserhascherei mit hochpreisigen Produkten.:) Wie du sagtest, 20 Leser und dann Chanel & Co.

    Was ich widerum völlig in Ordnung finde ist zum Beispiel das was bei I&A gerade ist. Die haben wirklich nen tollen Blog & ein schönes Jubiläum. Sie bekommen Sachen kosten- und bedinglos zur Verfügung gestellt und verlosen jetzt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen hochpreisige Produkte. Sie nutzen Ihren "Bekanntheitsgrad" auf eine gute Art und Weise!

    Sicherlich müssten es nicht solche Produkte sein, aber es ist halt was besonderes. Ich gönne jedem dem Gewinn, ich selbst nehme aber nich teil!

    Da muss man halt nen Unterschied machen :) Ich hoffe, du verstehst was ich meine

    AntwortenLöschen
  31. Ja natürlich verstehe ich das aber ich finde es auch selbstredend. Der Unterschied zwischen Lesergeilheit und einem netten Dankeschön springt einem doch ins Gesicht :)

    AntwortenLöschen
  32. Gut, sind wir uns ohne gezicke einig :)

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫