Sonntag, 10. April 2011

He's the king of my castle

Ihr habt neulich euer Interesse an meiner Parfümsammlung bekundet und was soll ich sagen: hier ist sie.
(Das wird dementsprechend ein SEHR langer Post). Ich wollte euch an dieser Stelle stolz meinen 'Altar' präsentieren und was passiert hier im Haus, wenn man die Kamera zückt?


Der Hund wirft sich sofort ins Bild und guckt neugierig, was man mit der Kamera will. Bloß nichts verpassen! Argh >.<'' Er ist neugieriger als alle Nachbarn zusammen (und hier wohnen nur sehr betagte, sehr neugierige Nachbarn). Aber darum soll es nicht gehen.
Mir ist es also gelungen, den Hund aus dem Bild zu bekommen ("Aye Blacky! Wenn du ganz schnell in die KÜCHE rennst, bekommst du eine BANANE!"). Nach diesem Ausspruch sah das Bild so aus:


Und ich kann wieder sehen! Ja, das ist also mein regelrechter Schrein (als Nachttisch getarnt versteht sich), wo ich Schmuck und Parfüms aufbewahre. Zu dem Schmuck lässt sich jetzt noch kurz sagen, dass das nur der Schmuck ist, den ich sehr selten trage, weil mein oft-getragener Schmuck immer in irgendwelchen Taschen verkrasselt, ihr kennt das bestimmt. Da es ja jetzt auf die Parfüms ankommen soll, kommen wir nochmal gesondert dazu:


Ich weiß, ihr hättest das jetzt niemals für möglich gehalten, aber ich gehe in chronologischer Reihenfolge vor! Sachen gibts, die gibts gar nicht!
1.) Eau d'énergie von biotherm. Ein frischer Duft mit einer deutlich süßlicheren Note, macht den zitronig-mandarinigen Duft deutlich runder und milder als 8).
2.) Garden of Good & Eva von benefit. Ich bin ja ein Fan der benefit-Düfte und Eva ist wirklich zum Verlieben. Auch ein frischer Duft aber dabei sehr mild und elegant, aufgrund einer sehr floralen Note.
3.) Pussy Deluxe von Pussy Deluxe. In meiner Nase ein Duft aus der sehr billigen, nuttigen Ecke aber dennoch irgendwie verspielt und weiblich. Ich trage den nicht zu oft, weil er mir meist einfach zu heftig ist, zumal ich süße Düfte, wie schon tausendmal erwähnt, sowieso nicht so gut leiden kann.
4.) Lookin' to Rock Rita von benefit. Ein sehr exzentrischer und extravaganter Duft. Ich habe so etwas ähnliches noch nirgens gerochen und werde oft auf meinen Duft angesprochen, wenn ich Rita trage. Lässt sich aber schwer beschreiben. Irgendwie frisch und sehr sehr fruchtig mit einem herben Einschlag. Für viele ist dieser Duft vermutlich zu heavy, ich liebe ihn abgöttisch.
5.) euphoria blossom von Calvin Klein. Auch wenn die ck-Parfüms immer als Einheitsbrei abgetan werden, habe ich meinen Gefallen an einigen gefunden. Euphoria hat mir nie so richtig gefallen aber dafür die leichte Sommerversion euphoria blossom, die (wie der Name schon sagt) sehr blumig-elegant duftet. Ein kleiner Frische-Kick ist auch dabei, allerdings nicht wirklich auffällig.
6.) aquasenses von Lancaster. Mein ältestes Parfüm, mit dem ich sehr viel verbinde. Der Duft ist auch hier wieder sehr frisch aber trotzdem so elegant, dass er sehr edel wirkt. Für mich hat dieses Parfüm sehr viele Facetten und ist wandelbar, was mir persönlich sehr gefällt.
7.) Velvet Kitten von Pussy Deluxe. Auch dieser Pussy Deluxe-Duft ist sehr süß und schwer aber speziell dieser hat noch einen sehr sehr herben Einschlag, was ihn interessant aber auch irgendwie ungeeignet macht. Der Duft geht damit in die holzig-orientalische Richtung und das kann ich auf den Tod nicht leiden. Auf meiner Haut wird er zwar etwas zitroniger aber trotzdem greife ich eigentlich nie nach diesem Parfüm.
8.) Eau Vitaminée von biotherm. Mein momentaner ungeschlagener Liebling. Die krasseste Zitronenbombe, die es auf dem Markt gibt, mit so herbem EInschlag, dass manch einer husten muss. Aber ganz genau mein Fall und auf meiner Haut ist er gar nicht mehr so herb, aber das ist ja sowieso unterschiedlich. Sehr bezeichnend für meine Verehrung ist die Tatsache, dass ich dieses Parfüm von allen am kürzesten habe, es allerdings schon fast aufgebraucht ist. Und ich dosiere nun wirklich sparsam.
9.) CKIN2U von Calvin Klein. Yeah. Das ist der Duft, den ich trage, wenn ich mir nicht die Butter vom Brot nehmen lasse. Meist an Tagen von Prüfungen oder Präsentationen. Ich habe dieses Parfüm auch schon sehr lange Zeit und bin immer wieder begeistert. Schwer zu beschreiben, aber ich würde herb-blumig sagen. Und eine schöne Portion Frische ist auch dabei, aber zitronig ist er nicht.

Das sind meine Schätze. Vielleicht seid ihr ja neugierig auf das ein oder andere Parfüm geworden oder ihr besitzt schon eines, das ich hier gezeigt habe?
Dufte Grüße,

Kommentare :

  1. Ich mag die benefit-Düfte auch sehr gerne, vor allem den Camella, aber wenn du süße Düfte nicht so magst, dann ist der wohl eher nix für dich. ^^"

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab Dich getaggt und würde mich freuen, wenn Du mitmachst. Sonnige Grüße, Erdmute.
    http://erdmute.blogspot.com/2011/04/ich-brauch-dringend-und-unbedingt-eine.html

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫