Samstag, 18. Februar 2012

FOTD#9: Berlinale Baby!

Salüt alle Frühaufsteher :D

(Wie viele andere Blogger war auch ich auf der diesjährigen Berlinale. SELBSTBEZAHLT *höhö* xD)
Ich hatte gestern einen wunderschönen Abend auf der Berlinale und wollte euch schnell das Face of the day Night dazu zeigen.
Ich habe mich zum ersten Mal richtig an Fake Lashes versucht, nachdem ich vorletzte Woche ein paar p2 Falsies zum Üben kaufte. Irgendwie hatte ich schon nachmittags eine Vision des Make-Ups und deshalb musste ich es einfach ausprobieren.
Es basiert im Wesentlichen auf der berühmt berüchtigten "Swoosh"-Methode, die im Prinzip darauf basiert, dass man auch den Innenwinkel zusätzlich zu der Crease abdunkelt aber die mittlere Crease hell lässt, sodass es nochmal ein bisschen mehr rauskommt; und eben besagten Fake Lashes mit ordentlich Bling Bling.
Bevor es los ging, habe ich Fotos bei mega genialem Kunstlicht gemacht. Nicht schön aber selten :D
Dafür sind die Farben auf den Gesamtbildern sehr realitätsgetreu rübergekommen.


Im Allgemeinen muss ich sagen, dass ich meinen Umgang mit den Wimpern ganz OKAY fand, zufrieden war ich jetzt nicht unbedingt. Aber für das erste Mal war es dennoch in Ordnung. Mir gefällt die Kombination aus "Swooooosh"-AMu und Glitterliner-Wimpern sehr gut :D
Glamorous zur Berlinale! Leider hatten alle anderen T-Shirts und zerrissene Jeans an *FAIL*.


Seit Rookie diese "Swooosh"-Technik bei unserer gemeinsamen MES-Vorstellung gezeigt und mich seitdem immer mal wieder dazu gedrängt hat, wollte ich es gestern endlich ausprobieren.
Und hey! ES GEFÄLLT MIR!
Hier das AMu in Detailaufnahme, leider sieht es da viel heller aus als in echt. Wie schon erwähnt, sind die Farben in den Gesamtgesichtsbildern besser getroffen.


Also man sieht ganz gut, dass sowohl der Innen- als auch der Außenwinkel abgedunkelt ist.
Gleichzeitig sieht man aber auch, was mir gar nicht gefallen wollte, ich hätte die Wimpern im Innenwinkel vorher definitiv noch kürzen müssen. Der Übergang ist zu krass.
Dabei habe ich schon ein bisschen rumgeschnippelt aber es hat einfach noch nicht gereicht^^.
Das Kleben mit dem beigelegten Wimpernkleber hat sehr gut geklappt, das hätte ich mir schwieriger vorgestellt, es hat den ganzen Abend super gehalten.

Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage "001 Sand"
~ catrice Skin Finish Compact Powder "010 transparent"
~ catrice Eyebrow Set
~ theBalm Blush "FratBoy"

Augen
~ UDPP
~ MAC MES "Twilight Falls" (das ist für mich DER Ton für die Crease. Total zauberhaft!)
~ MAC MES "Summer Haze"
~ MAC Pigment "Melon"
~ Ben Nye Eyeshadow "Iced Gold"
~ Ellis Faas Eyeliner "Black"
~ p2 Cirque de beauté fantasy fake lashes "010 allure"
~ essence Multi Action Smokey Eyes Mascara

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Viva Glam Lipstick "Cyndi"

Und nun zu der Berlinale. Aww, Berlinale! Einmal im Jahr ist Berlin ganz aus dem Häuschen, wunderschön erleuchtet und erstrahlt ganz glamourös zu Ehren der vielen tollen Filme und der vielen Stars, die in diesen Tagen in der Stadt sind.

 via

Ich hatte vor einigen Tagen in der Zeitung von dem Film "Haywire" gelesen, ein Action-Thriller von Steven Soderbergh. Jetzt bin ich ein abartiger Steven Soderbergh-Fan (das ist der Regisseur, der unter anderem auch für die Ocean's Reihe verantwortlich ist) aber dann habe ich die Darstellerliste gesehen: in der Hauptrolle Gina Carano und in weiteren Rollen Ewan McGregor (!). Michael Fassbender (!!), Channing Tatum, Antonio Banderas, Bill Paxton und Michael Douglas (!!!).

 via

Ich MUSSTE mir diesen Film angucken! Leider ist es ja fast unmöglich an Berlinale Karten zu kommen, weil manche Irre schon eine Woche vorher am Potsdamer Platz zelten (Kein Witz!), nur um überhaupt am Kartenvorverkauf die Ersten zu sein. 
"Haywire" lief nur dreimal während der Berlinale und zwei Vorstellungen fielen dabei sowieso flach, weil einmal 23:30 Uhr und einmal 10:00 Uhr. So blieb nur noch der dritte Termin, eben gestern um 20:45 Uhr, wo natürlich auch andere Berufstätige hingeströmt sind.
Wir sind zwei Stunden vorher zum Haus der Berliner Festspiele gefahren und haben tatsächlich noch Karten bekommen. Ganz ehrlich, ich als Realistin hätte damit im Leben nicht gerechnet.
Dazu haben wir als Schüler dann nochmal 50% Rabatt auf die Karten bekommen, allerdings wären wir wohl nicht reingekommen, wenn meine Freundin und ich nicht schon beide 18 gewesen wären. Eine FSK ist noch nicht rausgegeben worden, aber ich für meinen Teil fand den Film schon relativ brutal, deshalb wird es wohl mindestens auf eine FSK 16 wenn nicht sogar auf 18 hinauslaufen.

In den zwei Stunden Wartezeit nach dem Kartenkauf sind wir durch das nächtliche Berlin marschiert und haben ein ganz ganz tolles American Diner gefunden, in dem ich den leckersten Bacon Cheeseburger meines Lebens gegessen habe.


Nachdem wir uns im Andy Warhol-Klo den Lippenstift nachgezogen hatten, ging es in klackerndem Heels-Sprint zurück ins Theater, und da wir die 2 Stunden als Einzige außerhalb verbracht und uns nicht gleich die besten Plätze gesucht haben, mussten wir dann ganz ganz GANZ vorne sitzen. 
SO nah war ich noch nie an einer Leinwand! Und es war sehr merkwürdig, dass ich immer nur einen Teil der Leinwand scharf sehen konnte xD Einfach zu nah!
Die Berlinale Filme laufen alle in ihrer Originalsprache, allerdings gibt es meistens deutsche Untertitel, was ich jetzt nicht so bombe finde, weil ich mich nie auf den Film konzentrieren kann, wenn Untertitel eingeblendet sind.
Aber egal, der Film war auf Englisch vermutlich sehr viel eindrucksvoller, weil Gina Carano einfach eine wundervolle, tiefe, sexy Stimme hat. Außerdem ist eine Berlinale-Vorstellung immer etwas Besonderes, denn die Zuschauer klatschen bei tollen Aktionen oder brüllen bei witzigen Pointen drauf los. Das ist sehr erfrischend :D Außerdem sitzen ja manchmal die Stars mit im Publikum und gucken sich ihren Film Undercover an oder kommen am Ende auf die Bühne, das war bei uns diesmal nicht der Fall, aber das kenne ich noch von dem Film den ich bei der vorletzten Berlinale gesehen habe :)

Ich fand "Haywire" wirklich klasse, man erkennt so so viel von der Ocean's Reihe, vor allem die Musik hat ganz viel davon und dann auch diese Rückblenden, die alles aufklären, das gefällt mir alles sehr.
Ich kann den Film jedem empfehlen, der Spaß an Action hat und dem auch anfangs verwirrende Aktionen nichts ausmachen.
Wenn ihr glaubt, dass der Film was für euch sein könnte, viel Spaß dabei, denn er kommt ab dem 8. März in die deutschen Kinos :)

Ich hatte einen wunderschönen Berlinale-Abend und freue mich auch jetzt noch, dass alles so toll geklappt hat :D
Was sagt ihr denn zu dem Make-Up und wart ihr schonmal bei der Berlinale?
Liebste Grüße,

Kommentare :

  1. die wimpern find ich too much, sonst sehr schön

    AntwortenLöschen
  2. Super schöne Fotos! Mir gefällt das deine FotD Aufnahmen dieses Mal "näher dran" sind.

    Freut mich das du einen schönen Abend hattest! Und man ist nie Overdressed geschminkt.^^

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht, auf die Berlinale würde ich ja auch mal gerne... ;)
    Das AMu gefällt mir, der goldene Schimmer und die Falsies sehen chic aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich war letztes Wochenende zum dritten Mal auf der Berlinale. Ich hatte Glück und habe beim Ticketverkauf im Internet Premierenkarten für "Extremely loud and incredibly close" und "Shadow Dancer" ergattert! :) Tom Hanks und Sandra Bullock waren aber leider nicht da, Clive Owen habe ich aber gesehen, nur nicht besonders nah. Die Stars kommen glaub nur zu den Premieren, zumindest kenn ich das so.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war noch nie auf der Berlinale... Würde aber gerne mal. Dann aber auch richtig mit Glamour! :D Sehr schönes FOTD!

    AntwortenLöschen

♪ Viiielen Dank für die Bluuumen ♫